Susanne Heinzinger

Studioleitung/Technik/Choreographien/Palmas/Katagnetten/Bata de Cola

Als Kind erhält sie Ballettstunden und in weiterer Folge bildet sie sich in weiteren künstlerischen Richtungen wie Jazz und Modern Dance sowie Klavier und Querflöte weiter. Mitglied des Wiener Jeunesse Chores unter Günther Theuring, Turniertanz für Standard und Latein. Nach intensiver Auseinandersetzung mit Modern und Contemporary Dance wird sie Tänzerin der Modern Dance Gruppe "Projekt" unter Martina Sagmeister: Auftritte in Wien, bei den Kieler Festwochen und dem Universitätsfestival Lyon.
Während des Romanistikstudiums kommt sie in Granada mit dem Flamenco in Kontakt, sie ist davon fasziniert und besucht Academias in Granada, Sevilla und Jerez.
Seit damals hat sie der Flamenco nie wieder losgelassen und sie ist immer offen für weitere Impulse!
 
2004 gründet sie in Wien ihre eigene Flamencoschule Academia Flamenca mit einem breiten Angebot an Flamencotanzkursen und Workshops mit spanischen Künstlern. Im Unterricht ist ihr eine fundierte Basis in Technik und Rhythmik genauso wichtig wie der unterschiedliche Ausdruck, die Präsentation und das Gefühl der verschiedenen Tänze. Ebenso legt sie großen Wert auf das Verständnis des Aufbaus der Choreographien ohne den Spaß am Tanzen zu kurz kommen zu lassen. Sie arbeitet ab diesem Zeitpunkt mit dem Gitarristen Martin Kelner und geniesst seit damals die Zusammenarbeit . Susanne ist Solistin beim Gitarrenfestival Hersbruck, beim Flamenco - Weekend in Giessen/Deutschland, beim Flamencofestival Bratislava, beim Festival Komorne Glazbe Ravna Gora in Kroatien, Choreographin für die Oper "Carmen" am Staatstheater Mainz unter George Delnon.
 
Sie bringt zahlreiche Flamencoaufführungen auf die Bühne und hat in Zusammenarbeit mit Franz Nobilis und Paul Coppens auch mehrere spartenübergreifende Tanztheaterwerke produziert.
In ihrem Tanz besticht Susanne durch Eleganz und Präzision. Kraft und Gefühl in den Bewegungen in Kombination mit der Musikalität in ihren Zapateados erlauben ihr, sich immer wieder neu in ihrem Tanz auszudrücken.